gewusst-wo.de verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie dem Datenschutz zu. OK

Mainzer Bestattungsinstitute bieten Unterstützung im Trauerfall

Unmittelbar nach dem Verlust eines geliebten Menschen sehen sich die Hinterbliebenen mit zahlreichen Aufgaben und Pflichten konfrontiert. Dies kann umso belastender sein, da sich die Betroffenen in einer emotionalen Ausnahmesituation befinden: Sie müssen in Zeiten der Trauer den Nachlass des Verstorbenen regeln, seine Beisetzung organisieren und viele Formalitäten regeln. Große Unterstützung und Entlastung können in diesem Fall qualifizierte Bestattungsinstitute bieten.
Die Beerdigungsfachleute stehen den Trauernden mit ihrer Erfahrung und ihrem Know-How einfühlsam und kompetent zur Seite. Sie informieren über die verschiedenen Möglichkeiten der Beisetzung, geben einen transparenten Überblick über die zu erwartenden Kosten und helfen den Angehörigen, eine dem Verstorbenen angemessene Form des Abschieds zu finden. Dabei entlasten sie die Betroffenen, indem sie die Abwicklung von Formalitäten übernehmen (Besorgung der Todesbescheinigung, Komplettierung fehlender Urkunden, Abmeldungen etc.), den so genannten Trauerdruck (Todesanzeigen, Nachrufe, Trauerbriefe, Kranzschleifen etc.) planen und durchführen und Trauerfeier oder Gottesdienst organisieren.
Hilfe bei der Wahl der passenden Grabstätte gehört ebenso zum Leistungsportfolio der Bestattungsunternehmen wie Blumenschmuckbestellungen, Steinabräumungen und die Bestellung von Grabinschriften. Falls nötig, organisieren die Fachleute die Überführung des Verstorbenen im In- oder Ausland und kümmern sich um den digitalen Nachlass, indem sie Mitgliedschaften kündigen, Online-Konten löschen und Profile deaktivieren.
Um ein qualifiziertes Bestattungsinstitut auszuwählen, helfen Zertifizierungen wie zum Beispiel das Markenzeichen des Bundesverbandes Deutscher Bestatter als Wegweiser. Das Gütesiegel steht für Seriosität und geprüfte Qualität der Anbieter. Zu den Qualitätskriterien zählen eine klare und nachvollziehbare Preisgestaltung, angemessene Räumlichkeiten, eine breite Palette an Trauerwaren, die regelmäßige Weiterbildung des Inhabers und der Mitarbeiter sowie der Einsatz moderner Fahrzeuge und Geräte. Auch in Mainz finden Sie zahlreiche in diesem Sinne zertifizierte Bestattungsunternehmen.

Entlastung durch Bestattungsvorsorge

Bestattungsinstitute bieten auch ausführliche Informationen rund um das Thema Bestattungsvorsorge. Wer zu Lebzeiten eine genaue Vorstellung davon hat, wie und wo er seine letzte Ruhestätte finden möchte, kann und sollte dies verbindlich festlegen. Damit sichert er nicht nur die Durchführung der Beisetzung ganz in seinem Sinne, sondern entlastet auch die Hinterbliebenen, da diese sich im Trauerfall nicht mit der Suche nach einer passenden Grabstätte, der Auswahl eines Sargs oder einer Urne oder der Planung und Organisation einer Trauerfeier auseinander setzen müssen. Auch die Finanzierung der Beisetzung wird im Rahmen eines Bestattungsvorsorgevertrags festgelegt. Dies kann durch ein Treuhandkonto oder auch durch eine private Sterbegeldversicherung geschehen. Die Mitarbeiter der Beerdigungsunternehmen kennen sich hier genau aus und können eingehend beraten.

Verschiedene Formen der Beisetzung

Hat der Verstorbene zu Lebzeiten keine Bestattungsvorsorge getroffen, liegt es an den Hinterbliebenen, eine ihm angemessene Form des Abschieds zu finden. Dazu zählt zunächst die Entscheidung, ob es sich um eine Erdbestattung oder eine Einäscherung handeln soll. Die Bestattungsinstitute bieten Antworten auf die Fragen "Welche Beisetzungsmöglichkeiten werden in Mainz angeboten?" und "Auf welchen Friedhöfen der Stadt sind die einzelnen Arten zu finden?". Zudem informieren sie über alternative Bestattungsformen, wie beispielsweise die Urnenbeisetzung in einem Friedwald oder Ruheforst oder die Möglichkeiten einer Seebestattung. Das Pressen von Diamanten aus einem Teil der Totenasche ist eine neue, noch nicht sehr verbreitete Form, zu der die Bestatter ebenfalls Auskunft geben können.
In Mainz besteht die Möglichkeit einer naturnahen Bestattung auf dem Waldfriedhof Mombach. Das Grabfeld besteht aus einem kleinen Wald mit sandig, weichem Boden und hohen Kiefern. Hier können Verstorbene ihre letzte Ruhestätte am Fuße eines Baumes finden. Angegliedert ist ein Gedenkplatz, bestehend aus einem hölzernen Rednerpult und Bänken aus Eichenholz. Die hier beigesetzten Urnen müssen aus biologisch abbaubarem Material bestehen, Grabschmuck ist in diesem Teil des Friedhofs verboten. Am Baum wird lediglich ein kleines Schild mit dem Namen des Verstorbenen angebracht.
Ist die Bestattungsform gewählt, kümmern sich die Beerdigungsinstitute um die weiteren Details: Sie halten zahlreiche Sarg- und Urnenmodelle bereit, so dass die Hinterbliebenen eine dem Geschmack des Verstorbenen entsprechende Wahl treffen können. Auch die individuelle Gestaltung eines Sarges oder einer Urne - beispielsweise durch Bemalung, Schnitzerei oder Beklebung - ist möglich. Sie vermittelt den Angehörigen das Gefühl einer ganz persönlichen Abschiednahme. Zudem können Grabbeigaben gebastelt oder persönliche Bilder beigelegt werden.
Blumen als ein letzter Gruß gehören traditionell zur Abschiedskultur. Bei der Wahl eines qualifizierten Floristik-Unternehmens und des passenden Blumenschmucks sind die Bestatter gerne behilflich. Auf Wunsch übernehmen sie alle nötigen Absprachen und Arrangements.
Auch ein musikalischer Abschiedsgruß ist häufig gewünscht. Die Beerdigungs-Fachleute organisieren gern die musikalische Begleitung der Trauerfeier - ob live oder vom Band - in Absprache mit den Hinterbliebenen.

Abschiedsrituale als Trauerarbeit

All die mit einer Beisetzung verbundenen Rituale sind auch ein Stück Trauerarbeit und ein Weg, den Verlust des geliebten Menschen zu verarbeiten. Daher ist es so wichtig, eine dem Verstorbenen sowie den Hinterbliebenen angemessene Form des Abschieds zu finden. Die geschulten Fachleute der Beerdigungsinstitute können hier einfühlsam und mit viel Erfahrung und Sachkenntnis behilflich sein.
Darüber hinaus gibt es in jeder Stadt verschiedene Angebote der Trauerbegleitung. In Mainz bietet unter anderem das Netzwerk Trauer in Mainz Informationen und zahlreiche Kontakte zur Unterstützung im Trauerfall an. Es handelt sich dabei um einen Zusammenschluss verschiedener Initiativen und Organisationen, die rund um die Themen Sterben, Tod und Trauer aktiv sind. Auch der Verein Trauer Wege e.V. in der Goethestr. 7 (Neustadtzentrum) bietet Trauerbegleitung durch professionelle sowie ehrenamtliche Trauerbegleiter an.

Friedhöfe in Mainz und ihre Bedeutung

Friedhöfe nehmen für viele Menschen einen wichtigen Platz in der Trauerarbeit ein. Sie sind die Orte, an denen der Verstorbenen gedacht wird, an denen Zwiesprache gehalten und getrauert wird. Gleichzeitig sind sie Orte der Begegnung und des Trostes. In Mainz gibt es insgesamt 14 kommunale Friedhöfe. Sie alle werden vom Wirtschaftsbetrieb Mainz geführt und verwaltet. Hinzu kommen sieben Jüdische Friedhöfe, welche sich im Eigentum der jüdischen Gemeinde befinden. Neben ihrer Bedeutung als Orte der Trauer und des Gedenkens erfüllen Friedhöfe noch weitere wichtige Funktionen. Zum Beispiel dienen sie als grüne Oasen und Orte der Ruhe und Entspannung. Sie regulieren das Stadtklima und sind Heimat für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Zudem sind sie meist auch aus historischer, architektonischer sowie gartenbaulicher Sicht von großer Bedeutung. Als Beispiel seien Der Hauptfriedhof in Mainz wird von der Albert-Schweitzer-Straße, der Saarstraße sowie der Unteren Zahlbacher-Straße umgeben. Er stammt aus dem Jahre 1803 und wird von einem prachtvollen Baumbestand und schönen Alleen geprägt. Auf dem 20 Hektar großen Gelände sind zahlreiche Tierarten beheimatet, darunter der Pirol, der Waldkauz und die Zwergfledermaus. Nicht zuletzt dank seiner kunstvoll gestalteten Grabdenkmäler gilt der Mainzer Hauptfriedhof als einer der schönsten Deutschlands. Einige bekannte Persönlichkeiten der Stadt, wie zum Beispiel der ehemalige Oberbürgermeister Jockel Fuchs, der Architekt Eduard Kreyßig und die Schriftstellerin Auguste Arens von Braunrasch haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden. Wer einen Rundgang über den Friedhof zu den einzelnen historischen Grabstätten unternehmen möchte, der kann dazu auch die App "Wo sie ruhen"Der Mombacher Waldfriedhof ist der größte Friedhof in Mainz und hat den Charakter eines Waldparks. Das 26 Hektar große Gelände liegt am Naturschutzgebiet Mainzer Sand und wird sowohl als Begräbnisstätte als auch als Park- und Erholungsanlage genutzt. Viele seltene Tierarten sind hier beheimatet. Auf dem Friedhof befinden sich auch ein islamisches Grabfeld sowie ein Begräbnisbereich für Sinti und Roma. Außerdem gibt es im so genannten Sternengarten die Möglichkeit, Kinder beizusetzen, die tot geboren wurden und nicht der Bestattungsplicht unterliegen. Beteiligt an der Betreuung dieses besonderen Grabfeldes ist auch der Verein Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Mainz e.V. .Die Bestattungsinstitute in Mainz kennen alle Friedhöfe im Stadtgebiet und der Umgebung und können in Bezug auf die jeweiligen Beisetzungsmöglichkeiten informieren und beraten.

Übersicht für Branche "Bestattungsinstitute" - 29 Treffer

Seite 1 von 1
Mehr Infos

Mayer Bestattungen

Flugplatzstraße 11

55126 Mainz ‐ Finthen

Mehr Infos

Bestattungsinstitut Schwenger Inh. Andreas Sommer e.K.

Lorenz-Schneider-Straße 9

55129 Mainz ‐ Ebersheim

Mehr Infos

Julius Richter GmbH & Co KG

Boppstraße 37

55118 Mainz ‐ Neustadt

Mehr Infos

Bestattungsinstitut/Schreinerei Heinz-Dieter Becker

Am Sägewerk 19

55124 Mainz ‐ Gonsenheim

Mehr Infos

Grünewald und Baum Bestattungen GbR

Heiligkreuzweg 88

55130 Mainz ‐ Weisenau

Mehr Infos

Michel OHG

Meixlerstraße 27

55120 Mainz ‐ Mombach

Mehr Infos

NOVIS Bestattungen

Rheinstraße 42

55116 Mainz ‐ Altstadt

Mehr Infos

Niklaus - Burkl Bestattungen GmbH

Mathildenstraße 2

55246 Mainz-Kostheim ‐ Kostheim

Mehr Infos

Mayer Bestattungen

Flugplatzstraße 11

55126 Mainz ‐ Finthen

Mehr Infos

Otte Peter

Am Kirchborn 22

55126 Mainz ‐ Finthen

Mehr Infos

Werum Reinhold

Mainzer Straße 84

55124 Mainz ‐ Gonsenheim

Mehr Infos

Julius Richter GmbH & Co KG

Boppstraße 37

55118 Mainz ‐ Neustadt

Mehr Infos

Bestattungsinstitut/Schreinerei Heinz-Dieter Becker

Am Sägewerk 19

55124 Mainz ‐ Gonsenheim

Mehr Infos

Mainzer Antikladen

Reichklarastraße 4

55116 Mainz ‐ Altstadt

Mehr Infos

Bestattungen Winkler Irene

Wilh.-Th.-Römheld-Straße 14

55130 Mainz ‐ Weisenau

Mehr Infos

Bestattungsinstitut/Schreinerei Heinz-Dieter Becker

Am Sägewerk 19

55124 Mainz ‐ Gonsenheim

Mehr Infos

Bestattungsinstitut Schwenger Inh. Andreas Sommer e.K.

Lorenz-Schneider-Straße 9

55129 Mainz ‐ Ebersheim

Mehr Infos

Grünewald und Baum Bestattungen GbR

Heiligkreuzweg 88

55130 Mainz ‐ Weisenau

Mehr Infos

Julius Richter GmbH & Co KG

Boppstraße 37

55118 Mainz ‐ Neustadt

Mehr Infos

Koppold-Betz

Zaybachstraße 26

55128 Mainz ‐ Bretzenheim

Mehr Infos

Mayer Bestattungen

Flugplatzstraße 11

55126 Mainz ‐ Finthen

Mehr Infos

Michel OHG

Meixlerstraße 27

55120 Mainz ‐ Mombach

Mehr Infos

Niklaus - Burkl Bestattungen GmbH

Mathildenstraße 2

55246 Mainz-Kostheim ‐ Kostheim

Mehr Infos

NOVIS Bestattungen

Rheinstraße 42

55116 Mainz ‐ Altstadt

Mehr Infos

Otte Peter

Am Kirchborn 22

55126 Mainz ‐ Finthen

Mehr Infos

Rech Karl eK

Bischofsplatz 8

55116 Mainz ‐ Altstadt

Mehr Infos

Volk Adolf GmbH Neunecker

Kaiserstraße 67

55116 Mainz ‐ Altstadt

Mehr Infos

Werum Reinhold

Mainzer Straße 84

55124 Mainz ‐ Gonsenheim

Mehr Infos

Mainzer Antikladen

Reichklarastraße 4

55116 Mainz ‐ Altstadt

Seite 1 von 1