gewusst-wo.de verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie dem Datenschutz zu. OK

Dachdeckereien in Hagen: Damit Ihr Haus gut behütet ist

Beim Bau eines Gebäudes legen Architekten und Planer besonderes Augenmerk auf die Gestaltung des Hausdaches. Kein Wunder, ist das Dach doch der Blickfang jedes Hauses. Darüber hinaus muss ein Dach jedem Wetter trotzen, es soll seine Bewohner schützen und hat zudem auch Einfluss auf die Energieeffizienz eines Gebäudes. Für die Planung, den Bau und die Sanierung eines Dachs sind daher qualifizierte Dachdeckereien gefragt.

Die Dachform bestimmt die Wirkung des Gebäudes

Das Erscheinungsbild eines Gebäudes wird maßgeblich durch die Formgebung des Dachs bestimmt. Wie viele unterschiedliche Dachkonstruktionen es gibt, wird jedem klar, der einfach nur einmal mit offenen Augen die Gebäude seiner Stadt betrachtet: Während zum Beispiel in Hagens Stadtmitte zahlreiche moderne Bauten mit Flach- oder Pultdächern zu finden sind, trifft man in Stadtteilen wie Hohenlimburg oder Eilpe-Dahl mit viel historischer Bausubstanz auf vollkommen andere Dachstile und Dachformen.

Die beliebtesten Dachformen in Deutschland

Zu den beliebtesten Dachformen Deutschlands zählen das Satteldach, das Walmdach und das Mansardendach.
Satteldächer bestimmen hierzulande vor allem die Dacharchitektur von Einfamilienhäusern. Sie besitzen zwei geneigte Dachflächen, welche sich im höchsten Punkt treffen. Die Seitenneigung ist dabei in der Regel gleich groß. Durch die Integration von Gauben und Dachfenstern oder den Einbau eines Überstandes lassen sich diese Dächer variieren.
Auch das Walmdach ist eine für das Eigenheim sehr beliebte Dachform. Es wird praktisch als die Urform des Daches angesehen. Als Walmdach bezeichnet man die Dachform, welche an allen vier Seiten des Hauses abfallend ist. Das Haus erhält so praktisch einen umlaufenden Hut und ist sehr gut geschützt. Daher findet man Walmdächer häufig in Regionen, in denen ein hoher Schutz vor Wind und Wetter gefragt ist.Der Nachteil: Durch seine vierseitige Schrägung ist der Nutzraum im Dachgeschoss eingeschränkt.
Eine moderne Variante dazu stellt das so genannte Krüppelwalmdach dar. Dieses zeichnet sich dadurch aus, dass die Giebelseite eines klassischen Satteldaches ebenfalls etwas überwalmt ist. Somit weist das Krüppelwalmdach eine stabile Konstruktion auf und stellt gleichzeitig viel Nutzfläche im Dachgeschoss bereit. Durch Fenster am Giebel oder durch zusätzliche Gauben ist eine gute Belichtung des Obergeschosses möglich.
Mansardendächer stammen ursprünglich aus der Barockzeit und sind charakteristisch für Altbauten. Auch sie bieten viel Nutzfläche im Obergeschoss. Es handelt sich hierbei um zweigeteilte Satteldächer, die unterschiedliche Neigungen aufweisen. Ihr elegantes Erscheinungsbild macht Mansardendächer optisch besonders ansprechend. Im Inneren entstehen durch die besondere Dachform großzügige und helle Räume.
Als moderne Variante unter den Dachformen gilt das Pultdach. Es besitzt nur eine geneigte Dachfläche. Dadurch gewinnt man auf der nicht geneigten Seite maximale Helligkeit innerhalb der Dachräume. Die andere Seite schützt derweil gegen Wind und Wetter.
Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Dachformen. Manche davon sind charakteristisch für bestimmte Gebäudetypen. Ein Faltdach zum Beispiel ist eine Dachform, wie man sie vorrangig auf Kirchtürmen findet. Ein Beispiel dafür ist die St. Johannes Kirche in Boele, deren Türme die klassischen Faltdächer aufweisen.

Die Dacheindeckung als Stilmittel

Um ein Dach einzudecken, stehen zahlreiche Materialien zur Verfügung. Dazu zählen Ziegel, Beton, Schiefer, Kunstschiefer, Reet, Kupfer, Bitumen, Aluminium, aber auch Faserzementplatten. Die gewählte Dachform gibt eine bestimmte Auswahl an Eindeckmaterial vor. Nicht jedes Dach lässt sich mit jedem Material eindecken, unter anderem spielt die Dachneigung dabei eine Rolle. Je steiler ein Dach ist, desto mehr Möglichkeiten bei der Materialauswahl gibt es. Bei flacheren Dächern ist es umso wichtiger, auf das passende Eindeckungsmaterial zu achten. Qualifizierte Dachdeckermeister können hier beraten und alle verwendbaren Materialien vorstellen.
Viele Dacheindeckungen sind auch regional-typisch. So wird man in Hagen kaum Reetdächer finden, welche vorrangig in nördlichen Regionen anzutreffen sind. Dagegen gibt es in Hagen zahlreiche historische Gebäude, bei denen Schiefer zur Dacheindeckung gewählt wurde. Ein eindrucksvolles Beispiel dafür ist das Schloss Hohenlimburg. Die einzige original erhaltene Höhenburg Westfalens besitzt zahlreiche Türme, deren Dächer ebenfalls mit Schiefer eingedeckt wurden.

Das Flachdach bietet besondere Möglichkeiten

Eine ganz andere Form des Dachs ist das Flachdach. Als Flachdächer werden Dachflächen mit einer Neigung von weniger als fünf Grad bezeichnet, die anstelle einer Dachdeckung eine Dachabdichtung haben. Flachdächer sollten mit einem Mindestgefälle von zwei Grad (DIN 18531 Dachabdichtungen - Abdichtungen für nicht genutzte Dächer) ausgeführt werden, da es ansonsten zu Schäden kommen kann.

Dachbegrünung als Ausgleich zur Bodenversiegelung

Eine Möglichkeit, ein Flachdach optisch aufzuwerten, ist seine Begrünung. Grüne Dachlandschaften haben gleich mehrere Vorteile: Sie sehen nicht nur schön aus und steigern den Wohn- und Freizeitwert eines Gebäudes, sondern sie führen auch zu einer Senkung der Instandhaltungs- und Betriebskosten durch einen wirksamen Schutz der Dachabdichtung sowie der gesamten Dachkonstruktion.
Auch der ökologische Aspekt einer Dachbegrünung spielt eine große Rolle: Laut Umweltbundesamt wurden 2014 in Deutschland täglich rund 69 Hektar als neue Verkehrs- und Siedlungsflächen ausgewiesen. Das entspricht etwa 100 Fußballfeldern - pro Tag. Die Begrünung von Dächern trägt dazu bei, zumindest einen Teil dieser Bodenversiegelung auszugleichen. Mehr noch: Durch die verbesserte Wärmedämmung helfen begrünte Flachdächer dabei, Energie zu sparen.
Das im Substrat der Gründächer gespeicherte Niederschlagswasser verdunstet und wirkt wie eine natürliche Null-Energie-Klimaanlage.Außerdem sorgt die Begrünung eines Flachdachs für einen guten Schallschutz - sowohl von innen nach außen als auch umgekehrt. So eignen sich laut Expertenmeinung begrünte Dächer auch für den gewerblichen Bereich, um Schallemissionen zu reduzieren.
Eine Dachbegrünung kann von der einfachen Bepflanzung des Garagendachs bis zu ganzen, begehbaren Garten- und Parkanlagen über dem letzten Stock eines Gebäudes reichen.
Die Vorbereitung der Begrünung sollte dabei ausschließlich entsprechend qualifizierten Dachdecker-Fachbetrieben vorbehalten bleiben. Um die zuverlässige Funktion des Dachs zu gewährleisten, bedarf es jeder Menge Know-How. Hier kommen die Dachdeckereien mit ihrem Fachwissen ins Spiel: Die Voraussetzungen für eine Dachbegrünung ist - nach der statischen Prüfung der Eignung des Daches - der fachgerechte, schichtweise Aufbau mit wasserdichten und wurzelfesten Dachbahnen, einer geeigneten Substratlage sowie der geeigneten Begrünung.

Wenn Sturm und Gewitter dem Dach zu Leibe rücken

Das Dach eines Hauses ist erheblichen Belastungen ausgesetzt. Wenn schwere Unwetter heraufziehen und Hagelkörner in Tennisballgröße vom Himmel fallen - wie es in jüngster Zeit immer häufiger passiert - ist es wichtig, dass das Dach eines Hauses professionell gesichert ist. Auch in Hagen hat es in den vergangenen Jahren Stürme, Gewitter und Starkregen in ungewöhnlichem Ausmaß gegeben. 2013 beispielsweise waren besonders die Stadtteile Haspe, Wehringhausen und der Hagener Norden von starken Unwettern betroffen. Die Folgen: Zerbeulte Autos, vollgelaufene Keller, entwurzelte Bäume und jede Menge Gebäudeschäden. Wohl dem, dessen Hausdach solchen Naturgewalten trotzen konnte.

Anforderungen zur Windsogsicherung

Voraussetzung dafür ist eine professionelle Absicherung des Dachs gegen Sturm und Unwetter durch professionelle Handwerker. Bereits bei der Planung und dem Bau eines Hausdachs sind die Vorschriften zur so genannten Windsogsicherung zu berücksichtigen. Qualifizierte Dachdeckereien kennen die aktuellen DIN-Vorschriften und können das Dach gemäß den gesetzlichen Vorschriften sturmfest machen.
Aufgrund der zunehmenden Intensität von Stürmen und Unwettern in Deutschland in den letzten Jahren wurden die Anforderungen an die so genannte Windsogsicherung von Dächern und Dachziegeln verschärft. Damit sind die Maßnahmen zur mechanischen Befestigung von Bauteilen am Steildach gemeint. Über die genauen Details der Sicherungspflicht informieren die Experten der örtlichen Dachdeckereien.
Für die Besitzer älterer Häuser gilt ein Bestandsschutz: Wenn ein Dach nach den zum jeweiligen Zeitpunkt anerkannten Regeln der Technik eingedeckt wurde, müssen Hausbesitzer es nicht proaktiv verändern, sofern keine akuten Schäden vorliegen.Zu den Dachbereichen, auf die besonders hohe Windlast wirkt, zählen die Ziegel an der Dachkante zum Giebel, dem so genannten Ortgang. Auch die Ziegel an First und Traufe sind besonders starken Windlasten ausgesetzt. In diesen Bereichen kann die Dacheindeckung mechanisch nachgesichert werden: Einzelne Ziegel werden mit der Unterkonstruktion durch Schrauben oder Klammern verbunden.

Windzone, Topografie und Gebäudehöhe entscheiden

Wie viele Ziegel mit den Dachlatten verschraubt oder geklammert werden müssen, hängt von mehreren Faktoren ab. Entscheidend ist unter anderem die Windzone, in der ein Haus liegt. Deutschland wird in vier Windzonen eingeteilt: Das Binnenland ist überwiegend den Windzonen 1 und 2 zugeordnet. Die Stadt Hagen fällt aktuell in die Windzone 1. Kleine Teile Norddeutschlands in Küstennähe gehören zur Windzone 3. Die Nordseeinseln und ein fünf Kilometer breiter Küstenstreifen zählen zur Windzone 4.
Darüber hinaus beeinflussen auch die Gebäudehöhe und die Topografie der Umgebung die Windlast, die auf ein Dach einwirkt. Das Dach eines Hauses in exponierter Hanglage beispielsweise ist stärkeren Lasten ausgesetzt als eines inmitten einer Siedlung. In den Einflugschneisen von Flughäfen können ebenfalls höhere Windlastspitzen auftreten, denen die Windsogsicherung des Daches gewachsen sein muss. Unter Berücksichtigung all dieser Faktoren errechnen die Experten der Dachdeckereien, in welchem Umfang die Ziegel in welchen Dachbereichen gesichert werden müssen.

Vorsorge durch regelmäßigen DachCheck

Hausbesitzer haben die Pflicht, ihr Dach so in Schuss zu halten, dass sich auch bei Sturm keine Ziegel lösen und herabfallen, denn sie tragen auf ihrem Grundstück die Versicherungspflicht. Ein regelmäßiger DachCheck durch einen Dachdeckermeister sollte daher zum Standardprogramm gehören. Die regelmäßige Überprüfung des Dachs ist außerdem notwendig, um im Ernstfall seinen Versicherungsschutz nicht zu gefährden.In welchen zeitlichen Abständen Dachkontrollen stattfinden sollen, ist gesetzlich nicht klar geregelt. Für ältere Dächer empfiehlt der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) eine fachmännische Überprüfung etwa alle zwei Jahre. Auch nach größeren Stürmen und Unwettern sollten Hausbesitzer einen Dach-Profi überprüfen lassen, ob sich eventuell Dachziegel oder Dachpfannen gelockert beziehungsweise verschoben haben.

Dacharbeiten: Unbedingt auf qualifizierte Fachleute setzen

Ganz egal, ob ein Dach geplant, gebaut oder saniert werden soll, grundsätzlich gilt: Mit allen Arbeiten rund ums Dach sollten stets Fachleute des Dachdeckerhandwerks betraut werden. Denn kaum ein Freizeit-Handwerker, Nachbarschaftshelfer oder unqualifizierter Billiganbieter hat sich schon einmal mit der zwingend vorgeschriebenen Holzgüte von Dachlatten und Konterlatten oder mit den nach dem Fachregelwerk des Dachdeckerhandwerks zulässigen Schrauben befasst. Ganz zu schweigen von Windsogsicherungen oder dem Windatlas, der die Art und Anzahl der Sicherungen rechtsverbindlich definiert. Hier sind in jedem Fall Dach-Experten gefragt.
Qualifizierte Dachdeckereien in Hagen bieten nicht nur eine fachgerechte Planung und Durchführung aller Dachbau-Arbeiten. Sie sorgen auch für Ihre Sicherheit und die Sicherheit Dritter.
Dies beginnt bereits mit dem Gerüst für die Dacharbeiten: Entspricht dieses nämlich nicht den Sicherheitsvorschriften der BG BAU oder fehlt sogar ganz, und es kommt im Verlauf der Bauarbeiten am Dach zu einem Unfall, kann der Bauherr von der gesetzlichen Unfallversicherung in Regress genommen werden.
Das gilt auch, wenn der Bauherr einen Handwerker beauftragt hat, der grob fahrlässig gegen die Unfallverhütungsvorschriften verstößt. Wenige Hausbauer wissen zudem, dass sie auch unentgeltliche Helfer bei der Berufsgenossenschaft anmelden müssen.

Professionelle Dachdeckereien von Anfang an ins Boot holen

Probleme durch unprofessionelle Arbeiten am Dach können auch noch Jahre später entstehen: So werden die häufigsten Fehler beim Dachgeschossausbau im Bereich der Wärmedämmung gemacht. Nur kleine Lücken in der Dampfsperre genügen, um hier dem Tauwasser einen Weg in die Dämmung zu öffnen. Gleiches gilt für den Einbau von Dachfenstern. Auch hier sollte auf Qualität - sowohl beim verwendeten Material als auch bei der Verarbeitung - gesetzt werden, um langfristig keinen Schaden zu riskieren. Oft nämlich treten die typischen Stockflecken im Innenbereich des Fensterrahmens oder Schimmelbildung erst zeitverzögert auf. Dies hat nicht selten eine Totalsanierung der Dachdämmung - und im schlimmsten Fall auch tragender Teile der Unterkonstruktion - zur Folge.
Deshalb sollte die erste Adresse für fachgerechte Arbeiten rund um den Dachbau, die Dachsanierung, Dachmodernisierung sowie die Wärmedämmung immer Ihr Dachdeckerei-Betrieb in Hagen sein.

Übersicht für Branche "Dachdeckereien" - 40 Treffer

Seite 1 von 1
Mehr Infos

Hilker Christian GmbH

Volmeburgstraße 13

58091 Hagen ‐ Eilpe

  • Schiefereindeckung • Bauklempnerei • Fassadenarbeiten • Wärmedämmung
Mehr Infos

Hilker Christian GmbH

Volmeburgstraße 13

58091 Hagen ‐ Eilpe

  • Schiefereindeckung • Bauklempnerei • Fassadenarbeiten • Wärmedämmung
Mehr Infos

Vollcamm Bedachungen GmbH

Schlackenmühle 18

58135 Hagen ‐ Haspe

Mehr Infos

Schirp Nachf Bedachung u Holzbau GmbH

Im Bardensiepen 3

58119 Hagen ‐ Hohenlimburg

Mehr Infos

Nieland Christian

Kipperstraße 62

58135 Hagen ‐ Haspe

Mehr Infos

Saerbeck Gordon

Hauptstraße 72

58313 Herdecke

Mehr Infos

Drögekamp GmbH

Lange Eck 4

58099 Hagen ‐ Lennetal

Mehr Infos

Wulfert Bedachungen Heinrich Wulfert GmbH

Hasselbach 44

58119 Hagen ‐ Hohenlimburg

Mehr Infos

Büchler Hans Werner

Taubenstraße 46

58339 Breckerfeld

Mehr Infos

ARSA Dachdeckermeisterbetrieb

Tunnelstraße 7

58089 Hagen ‐ Wehringhausen

Mehr Infos

Becker Helmut

Selbecker Straße 165

58091 Hagen ‐ Eilpe

Mehr Infos

Büchler Hans Werner

Taubenstraße 46

58339 Breckerfeld

Mehr Infos

Dach Dörr GmbH

Große Brenne 3

58099 Hagen ‐ Lennetal

Mehr Infos

Dachservice Rühl Christopher

Wiener Straße 37

58135 Hagen ‐ Haspe

Mehr Infos

Dach & Wand GmbH Heinrich Hilker

Hasselstraße 9

58091 Hagen ‐ Eilpe

Mehr Infos

Dächer und Fassaden Manfred Schneider GmbH

Feldmarkweg 33

58093 Hagen ‐ Lennetal

Mehr Infos

Dersch Michael GmbH

Eilper Straße 79

58091 Hagen ‐ Eilpe

Mehr Infos

Drögekamp GmbH

Lange Eck 4

58099 Hagen ‐ Lennetal

Mehr Infos

Flachdach Be- u Entkiesung Ltd

Syburgweg 42

58119 Hagen ‐ Hohenlimburg

Mehr Infos

Henke AG

Becheltestraße 18

58089 Hagen ‐ Vorhalle

Mehr Infos

Hilker Christian GmbH

Volmeburgstraße 13

58091 Hagen ‐ Eilpe

Mehr Infos

Hilker Jens

Eickertstraße 4

58095 Hagen ‐ Mitte

Mehr Infos

Hilker Jon

Delsterner Straße 115

58091 Hagen ‐ Eilpe

Mehr Infos

Hilker Wilfried GmbH

Jägerstraße 62

58091 Hagen ‐ Eilpe

Mehr Infos

Hötte Hans GmbH

Rohrstraße 18

58093 Hagen ‐ Lennetal

Mehr Infos

Jakob Herbert & Sohn GmbH

Konrad-Adenauer-Ring 15

58089 Hagen ‐ Wehringhausen

Mehr Infos

Jakobs

Hengstenbergweg 1

58091 Hagen ‐ Dahl

Mehr Infos

Keinecke Rüdiger

Allensteiner Straße 66

58099 Hagen ‐ Boele

Mehr Infos

Kühnert Michael

Rölveder Straße 31

58091 Hagen ‐ Dahl

Mehr Infos

Linn Reinhard

Karl-Halle-Straße 19

58097 Hagen ‐ Hochschulviertel

Mehr Infos

Luerweg Holger

Uhlandstraße 10

58089 Hagen ‐ Wehringhausen

Mehr Infos

Nieland Christian

Kipperstraße 62

58135 Hagen ‐ Haspe

Mehr Infos

Saerbeck Gordon

Hauptstraße 72

58313 Herdecke

Mehr Infos

Schirp Nachf Bedachung u Holzbau GmbH

Im Bardensiepen 3

58119 Hagen ‐ Hohenlimburg

Mehr Infos

Völkel Wolfgang

Baukey 1

58089 Hagen ‐ Vorhalle

Mehr Infos

Vollcamm Bedachungen GmbH

Schlackenmühle 18

58135 Hagen ‐ Haspe

Mehr Infos

Weigelt Gregor Dachdeckermeister

Am Winkelstück 120

58239 Schwerte

Mehr Infos

Werner Fritz & Sohn

Preußerstraße 9

58135 Hagen ‐ Haspe

Mehr Infos

Westphal Dächer + Fassaden GmbH

Elisabethstraße 22

58095 Hagen ‐ Mitte

Mehr Infos

Wulfert Bedachungen Heinrich Wulfert GmbH

Hasselbach 44

58119 Hagen ‐ Hohenlimburg

Seite 1 von 1