Logo gewusst-wo.de

Aktuelles

Mindestens 54 Tote bei Schiffsuntergang vor Kamschatka

Beim Untergang eines russischen Fischtrawlers vor der fernöstlichen Halbinsel Kamschatka sind mindestens 54 Menschen ums Leben gekommen. 63 Menschen seien gerettet worden, berichtet die russische Nachrichtenagentur Tass.

Wehrbeauftragter: Keine Soldatenleben durch G36 gefährdet

Die unzureichende Treffsicherheit des Standardgewehrs G36 der Bundeswehr hat nach Einschätzung des Wehrbeauftragten Hellmut Königshaus keine Soldatenleben in Einsätzen gefährdet.

Klagen der Kommunen gegen Volkszählung ziehen sich hin

Im Mai 2013 ging ein Aufschrei durch Hunderte Städte und Gemeinden. Die neue Volkszählung ergab, dass vielerorts weniger Menschen leben als angenommen. Den betroffenen Kommunen entgeht dadurch viel Geld. Auf dem langen Rechtsweg ist Geduld gefragt.

Zähes Ringen um Einigung im Atomstreit mit Iran

Die Atomverhandlungen verlaufen weiter zäh. Für die USA liegt der Ausgang der Gespräche in der Hand des Irans. Ein Scheitern will keiner.

Feuer auf mexikanischer Ölplattform nach Explosion gelöscht

Fünf Jahre nach der «Deepwater Horizon»-Katastrophe explodiert erneut eine Bohrinsel im Golf von Mexiko. Vier Menschen sterben bei dem Unglück.