Logo gewusst-wo.de

Aktuelles

Kölner Fußballfans bedrängen AfD-Chef Lucke im ICE

AfD-Chef Bernd Lucke ist auf einer Bahnfahrt von zwei Anhängern des Fußballclubs 1. FC Köln bedrängt worden. Sie sollen den 52-jährigen Co-Vorsitzenden der rechtskonservativen Partei am Samstag auf ihrem Rückweg vom Bundesligaspiel bei Hertha BSC gedrängt haben, aus dem ICE zu steigen.

Schwere Verletzungen: Asylbewerber zündet sich kurz vor Abschiebung an

Zwei Tage vor seiner geplanten Abschiebung hat sich ein Asylbewerber aus Marokko im niedersächsischen Lingen angezündet. Der 36-Jährige zog sich dabei am Samstagabend lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Mann hatte seine Verzweiflungstat zuvor bei der Polizei angekündigt.

Seehofer wirbt für Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

CSU-Chef Horst Seehofer hat sich bei einem Gespräch mit dem saudischen König Salman klar für Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien ausgesprochen. Er halte den Weg für richtig, «in verantwortlicher Weise auch mit militärischen Gütern Saudi-Arabien zu helfen».

Wie zum Mount Everest: Treppenmarathon in Radebeul

Für manche Extremsportler liegt der Mount Everest in Sachsen. 100 Mal die Spitzhaustreppe im Radebeuler Weinberg hoch und runter, dann sind 8848 Höhenmeter geschafft - ohne Atemgerät und Eispickel.

"Emotionaler Schadenersatz": Germanwings-Absturz: Anwälte wollen in USA klagen

Nach der Trauerfeier für die 150 Germanwings-Toten tritt die Aufarbeitung der Katastrophe mit der Diskussion über Schadensersatz für die Hinterbliebenen in eine neue Phase. Einige Hinterbliebene der Germanwings-Katastrophe erwägen Klage in den USA. Denn dort gibt es auch „emotionales Schmerzensgeld“.